Teilnahmebedingungen

Veranstalter

Kesselglück e.V.
Herzogstr. 15
70176 Stuttgart

1. Vorsitzender: Lennart Arendt
2. Vorsitzender: Dominik Ochs
(nachfolgend: „Veranstalter“)

Kontakt:
0711 219 55 366
post@uebermorgen-markt.de
www.uebermorgen-markt.de

1. Bewerbung um einen Standplatz

Eine Bewerbung über unser Online-Anmeldeformular ist ab Januar 2019 möglich. Ab der ersten Maiwoche werden die Standplätze verteilt. Dies kann bis zu 2 Wochen in Anspruch nehmen. Um den o.g. Anmeldezeitraum nicht zu verpassen, könnt Ihr Euch natürlich jederzeit in unseren Ausstellerverteiler eintragen. Damit erhaltet Ihr automatisch unseren Newsletter. Die Bewerbung erfolgt ausschließlich schriftlich über das Anmeldeformular auf unserer Webseite. Anmeldungen per E-Mail können wir nicht entgegennehmen. Bitte beachtet, dass eine vollständig ausgefüllte Anmeldung die Anerkennung der hier aufgeführten Teilnahmebedingung beinhaltet.

2. Standgrößen und Preise

Bei den Standgrößen handelt es sich um reine Flächen, wie unten beschrieben. Der Aussteller muss alles, was zur Gestaltung des Standes benötigt wird (Stellwände, Tische, Regale, Stühle, Standbeleuchtung), selbst mitbringen. Der Veranstalter vermietet keine Stellwände und Möbel. Die mitgebrachten Gegenstände dürfen nicht über die angegebenen Standmaße hinausragen.

Die Standmiete gilt für zwei Veranstaltungstage und berechnet sich wie folgt:

  • Hersteller / Händler / Unternehmen 50 € / Quadratmeter
  • Initiativen / Vereine 0 € / Quadratmeter
  • Start-ups (Gründung max. 1 Jahr) 0 € / Quadratmeter

Alle Preise verstehen sich als Nettopreise, es kommen dementsprechend noch 19 % MwSt. hinzu. Nach Absprache mit dem Veranstalter können – wenn vorhanden – folgende Extras kostenpflichtig für den Veranstaltungszeitraum geliehen werden:

  • Offener Marktstand 150,00 € zzgl. Gebühren für Standfläche und inkl. Auf- und Abbau; begrenzte Stückzahl verfügbar
  • Holzcube 350,00 € zzgl. Gebühren für Standfläche und inkl. Auf- und Abbau; begrenzte Stückzahl verfügbar
  • Paletten-Theke 50,00 €
  • Palettenboden 50,00 €
  • Palette 4,00 €
  • Verlängerungskabel 20 m 25,00 €
  • Mehrfachstecker 5,00 €

3. Werbe- und Müllkostenpauschale

Pro Aussteller und Mitaussteller fällt eine einmalige Werbe- und Müllpauschale in Höhe von 25,00 € an. Diese umfasst eine pauschale Beteiligung an der Bewerbung der Veranstaltung sowie die Listung in der Online-Ausstellerliste mittels eines Ausstellerprofils und der Herstellung des Ausstellerprofils auf einer Werbetafel.

4. Strom und Beleuchtung

Der Veranstalter sorgt dafür, dass die Veranstaltungsfläche genügend ausgeleuchtet sind. Für eine optimale Beleuchtung der eigenen Ausstellungsfläche bieten wir folgende Stromanschlüsse für eine Pauschale von 25,00 €/kW netto an:

  • 220 V / Schuko-Stecker
  • 16 A / 380 V
  • 32 A / 380 V

Die Bestellung eines Stromanschlusses muss mit der Buchung des Standes eingehen. Eine nachträgliche Strombestellung ist i.d.R. nicht möglich. Der Aussteller ist für die Betriebssicherheit der verwendeten Geräte verantwortlich. Sollten defekte Geräte an einem Stand angeschlossen werden, die zu einem Stromausfall führen, ist eine Vertragsstrafe von 200,00 € fällig. Der Veranstalter haftet nicht für etwaige Unterbrechungen und Leistungsschwankungen.

5. Buchung und Zahlungsbedingungen

Nach Eingang der Anmeldungen wählt der Veranstalter die teilnehmenden Aussteller aus und verschickt entsprechend eine Zu- oder Absage. Aufgrund der zahlreichen Bewerbungen kann dies bis zu sechs Wochen dauern. Über eine Zulassung entscheidet der Veranstalter nach eigenem Ermessen und kann Anmeldungen ohne Begründung zurückweisen. Mit dem Angebot teilt der Veranstalter dem Aussteller einen Platz zu, der auf einem entsprechenden Lageplan vermerkt wird. Der Veranstalter schickt per E-Mail eine entsprechende Rechnung über die fällige Standmiete an den Aussteller. Der Vertrag ist mit Annahme des Standangebots und Erhalt der Rechnung bindend. Die Standgebühr ist bis spätestens vier Wochen vor dem jeweiligen Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Bei Rücktritt nach diesem Termin ist vom Aussteller die volle Teilnahmegebühr zu zahlen. Dies gilt grundsätzlich auch dann, wenn der Veranstalter den Stand anderweitig vergeben konnte. Die Teilnahme ist nur mit fristgerechter Zahlung garantiert.

6. Ablauf der Veranstaltung

Die Veranstaltung erstreckt sich über zwei Tage. Die Öffnungszeiten sind von 11:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Der Veranstalter informiert die Aussteller rechtzeitig über mögliche Änderungen. Weitere konkrete Informationen zum jeweiligen Ablauf sowie zum Auf- und Abbau der Veranstaltungen sendet der Veranstalter allen Teilnehmern 10 bis 14 Tage vor Veranstaltung per E-Mail zu.

7. Standaufbau und -gestaltung, Mitnutzung durch Dritte, Untervermietung

Die Stände müssen zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung aufgebaut werden und dürfen nicht vor Beendigung der Veranstaltung bzw. nicht ohne schriftliche Absprache mit dem Veranstalter teilweise oder ganz geräumt werden. Bei Nichteinhaltung erlauben wir uns, eine Vertragsstrafe von 200,00 € zu erheben. Die vorgegebenen Standmaße müssen zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden. Außerdem darf die zulässige Standbauhöhe von 2,5 m nicht überschritten werden. Der Aussteller verpflichtet sich, einen Stand mit den angemeldeten Produkten zu bestücken und diesen während der Öffnungszeiten mit Personal besetzt zu halten. Eine Mitnutzung der angemieteten Standfläche durch Dritte ist nur nach schriftlicher Absprache mit dem Veranstalter erlaubt und muss schon im Anmeldeformular angegeben werden. Hierfür fällt eine Bearbeitungsgebühr von 35,00 € netto an. Eine Untervermietung der zugewiesenen Fläche ist nicht gestattet. Ebenso ist Ausstellern der Verkauf von Speisen und Getränken nicht gestattet (Ausnahme: explizit gebuchte Gastronomiestände).

8. Haftung Standplatz

Der Aussteller verpflichtet sich dazu, die Standfläche so zu verlassen, wie sie vorgefunden wurde, andernfalls werden die entstehenden Kosten an ihn weitergeleitet. Dies gilt insbesondere für Beschädigungen der Standfläche (Boden). Zudem haftet Ihr zu jeder Zeit für Euren Stand und Eure Waren selbst, ebenso für einfache oder grobe Fahrlässigkeit Eurer Mitarbeiter hinsichtlich Personen- und Sachschäden. Der Veranstalter übernimmt die allgemeine Bewachung der Veranstaltungsfläche, jedoch ohne Haftung. Ebenso haftet der Veranstalter nicht für Diebstahl. Der Abschluss einer Ausstellerversicherung wird empfohlen.

9. Eintritt

Der Eintritt für Besucher beträgt je nach Ticket mindestens 7,50 € (siehe Ticketpreise Kessel Festival). Jeder Stand erhält pro Veranstaltung zwei Mitarbeiter-Bändchen für kostenfreien Zugang.

10. Ausfall der Veranstaltung

Kann der Veranstalter aufgrund höherer Gewalt oder aus Gründen, die nicht von ihm zu vertreten sind, die Veranstaltung nicht oder nur teilweise oder nur zu anderen Zeiten durchführen, so hat er den Aussteller hiervon zu unterrichten. Ein Anspruch auf Minderung, Rückgewähr bereits bezahlter Beträge oder auf Schadensersatz entsteht dem Aussteller dadurch nicht. Sollte der Veranstalter in der Lage sein, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen, so hat er den Aussteller hiervon zu unterrichten. Der Aussteller ist in diesem Fall aufgrund des bestehenden Vertrages zur Teilnahme zum Ersatztermin verpflichtet. Muss der Veranstalter aufgrund Eintritts höherer Gewalt eine bereits begonnene Veranstaltung verkürzen oder absagen, so hat der Aussteller keinen Anspruch auf Rückzahlung oder Erlass der Standmiete. Kann ein Markt nicht stattfinden, so ist der Veranstalter berechtigt, bis zu 25 % der Standmiete als Bearbeitungsgebühr einzubehalten, es sei denn, der Aussteller weist einen wesentlich geringeren Aufwand nach.

11. Werbung auf der Veranstaltung

Dem Aussteller ist es nicht erlaubt, Werbung außerhalb seines Standes zu betreiben, z.B. das Verteilen von Flyern und anderen Werbedruckerzeugnissen.

12. Filmen und Fotografieren

Der Veranstalter ist berechtigt, während der Veranstaltung zu fotografieren und zu filmen und das Material entsprechend für Werbezwecke zu verwenden. Dasselbe gilt für die vom Veranstalter zugelassene Presse.

13. Informationspflicht

Bezugnehmend auf das Konzept des Marktes soll für die Besucher die Herkunft der dargebotenen Güter transparent, erkenn- und nachvollziehbar sein. Der Aussteller verpflichtet sich, für sämtliche ausgestellten und angebotenen Waren und Dienstleistungen Informationen über Herkunft und die verwendeten Materialien sowie die Produktionsbedingungen bereitzuhalten. Des Weiteren müssen alle zum Verkauf angebotenen Produkte deutlich mit einem Verkaufspreis versehen sowie mit einer Auskunft über das Vorhandensein der in der Anmeldung angegebenen Nachhaltigkeitsmerkmale gekennzeichnet sein. Name und vollständige Adresse des Ausstellers müssen deutlich sichtbar am Stand angebracht sein.

14. Hausrecht

Der Veranstalter übt auf dem gesamten Ausstellungsgelände für die Zeit der Durchführung sowie während der Auf- und Abbauzeit der Veranstaltung das Hausrecht aus. Der Veranstalter, seine Beauftragten und das Personal des jeweiligen Veranstaltungsortes sind berechtigt, Weisungen zu erteilen. Den Weisungen der Marktleitung, der Polizei, der Feuerwehr sowie den Ordnungsbehörden ist in jedem Fall Folge zu leisten.

15. Datenschutzhinweis

Der Aussteller nimmt zustimmend davon Kenntnis, dass zur Betreuung von Interessenten und Kunden, sowie aufgrund dieses Vertragsverhältnisses personenbezogene Daten vom Veranstalter zum Zwecke der automatischen Verarbeitung gespeichert und zur Abwicklung der angebotenen Dienstleistungen und zum Vollzug des Vertrags ggf. auch an Dritte weitergeleitet werden.

16. Gerichtsstand / Anwendbares Recht / Ausschlussfrist / Sonstiges

Dieser Vertrag unterliegt ausschließlich deutschem Recht, und zwar auch dann, wenn der Aussteller eine andere Nationalität oder keinen Inlandssitz hat bzw. seinen Sitz nach Vertragsschluss ins Ausland verlegt. Erfüllungsort für alle Verbindlichkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten hieraus ist Stuttgart. Sollten Teile dieses Vertrages oder dieser AGB unwirksam sein oder werden oder Lücken aufweisen, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Vertragsbestandteile davon unberührt. In diesem Fall werden die unwirksamen Bestimmungen durch Regelungen ersetzt bzw. Lücken durch solche Regelungen ersetzt, die in zulässiger Weise dem entsprechen, was nach dem Sinn und Zweck der Teilnahmebedingungen vereinbart worden wäre, hätte man die Unwirksamkeit oder die Lücken von vornherein bedacht, d.h. es tritt eine solche Bestimmung in Kraft, die dem angestrebten wirtschaftlichen Zweck möglichst nahe kommt und rechtlich zulässig ist. Alle Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform, sofern nicht die strengere Schriftform in einzelnen Klauseln vorgeschrieben ist. Für alle Ansprüche des Ausstellers gegen den Veranstalter, gleich aus welchem Rechtsgrund, gilt eine Ausschlussfrist von zwei Wochen nach Veranstaltungsende. Der Aussteller ist mit allen Ansprüchen ausgeschlossen, von denen er nicht nachweist, dass er sie spätestens zwei Wochen nach Schluss der Ausstellung schriftlich und detailliert begründet geltend gemacht hat.

Teilnahmebedinungen herunterladen (pdf 0.06 MB)